Sommer, Sonne, Diskussion

unter diesem Motto fand  vom 10 bis 12. Juni zum zweiten Mal das Sommertreffen der Landesgruppe NRW in Oerlinghausen statt.

Es wurden Vertreter aus allen Orts-und Kreisgruppen eingeladen.

Spannendes Thema „Mitbestimmung im demokratischen Kontext – Grenzen und Möglichkeiten der Partizipation  für Migranten“ dass vom Ulrich Brinker erläutert wurde, fand eine große Resonanz.

Die Kleingruppenarbeit hat einiges noch präzisiert und auf den Punkt gebracht.

Mehr als vierzig Teilnehmer aus 13 Ortsgruppen hatten sich an diesem Wochenende nicht nur in heißen Diskussionen zum Thema “Alles nur Ausgrenzung und Gewalt“ auseinandergesetzt. Arbeit mit den Jugendlichen stand im Vordergrung der Multiplikatorenschulung. Hier war auch wichtiges Thema „Identität“ der Deutschen aus Russland. Besonders für die Jugendliche die zunehmend fragen: „Wer sind wir eigentlich“, „75 Jahre der Deportation und Folge der nationalen Politik der Sowjetunion“, „ Aktuelle Mediendarstellung der Deutschen aus Russland“.

Vortrag und die Einleitung zum Thema wurden vom pädagogischen Mitarbeiter  Herrn Brinker eingeleitet. In seinem Referat erläuterte Herr Brinker die große Bedeutung des Ehrenamtes, und gerade im Angesicht der großen Flüchtlingswelle und der Situation in Deutschland. Dabei liegt der Schwerpunk einer erfolgreichen Integrationsarbeit mit den Jugendlichen in unmittelbarem Wohnumfeld der Migranten. Unterstützung und Einbeziehung der Migranten und deren aktiver Beteiligung in Jugend-Netzwerken und anderen Aktivitäten, sei eine der wesentlichsten Aufgaben und Herausforderungen auch für die ehrenamtlichen Multiplikatoren.

Jede Orts-Kreisgruppe wurde motiviert sich mit ihrem Wissen und Erfahrungen in die Diskussion einzubringen.

In unserer Freizeit stellten die Orts/Kreisgruppen ihre Arbeit vor. Viele nutzten die moderne Technik und präsentierten ihre Arbeit in kurzen Videos oder einer PowerPoint-Präsentation. Auch eine anschließende Prämierung fand unter den teilgenommenen Ortsgruppen statt. Die Bewertung, durch Vergabe der Punktezahl, durften die Ortsgruppen selber abstimmen. Die meisten Sympathie-Punkte bekamen die Ortsgruppen Neuss (21Punkte), Vorsitzender Paul Listau, die OG- Bochum, Vorsitzende Anna Glok und OG- Gelsenkirchen, Vorsitzender Dr. Alexander Morasch

Anschließend folgte ein  Grill-Abend, mit einer musikalischen Unterhaltung der Gesanggruppe aus OG- Mettmann unter der Leitung des Ehepaars Maria und Alexej Kosin. Dank deren Musik wurde noch lange gefeiert, gesungen und getanzt.

Die Landesgruppe bedankte sich recht Herzlich bei den Musikanten Ehepaars Maria und Alexej Kosin und Andrei Hensel (Akkordion) und Nelli Hein (Geige) die am Freitag den Abend kulturell abgeschlossen haben.

Der Ortsgruppe vertreter wurde eine Mappe mit Informationen auf zwei DVD und andere Informationen in gedruckte Fassung überreicht. Praktische bastelarbeit war diesmall eine anvertigung der Abzeichnung für die Ortsgruppe.

Abgeschlossen wurde unsere Arbeit mit Präsentation der neuen NRW –Projekte von MSO, Terminen für die zweite Hälfte des Jahres sowie neuen Aufgaben in den Ortsgruppen im Jahr 2017.

IMG_9643

IMG_9596

IMG_9607

IMG_9590

IMG_9655

IMG_9565

IMG_9672