Goldene Ehrennadel für unsere Partner: Dr. Johannes Stephan Müller, Ulrich Brinker,

Seit 1993 verkehre ich mit den neuzugewanderten Deutschen aus Russland in Ihrem Haus. In diesem Haus haben WIR, die Russlanddeutschen, das großgeschriebene Wort „ Beheimatung“   kennengelernt: in Seminaren zu Integration, bei Familientreffen, beim Besuch der August-Hermann-Francke-Schule mit dem Museum – Kulturgeschichte der RD, wo man sich vor dem Gründer Otto Hertel verbeugt, der sein Leben der neuzugewanderten Heimkehrer gewidmet hat.

Wir haben die Stadt Oerlinghausen mit dem archäologischen Freilichtmuseum (wo die Kinder erfahren haben, wie man aus Getreideähren Brötchen backen kann) und die Stadt Detmold mit dem fürstlichen Residenzschloss und Hermanns Denkmal kennengelernt. Wir haben auch die Ehemalige DDR besucht mit den Städten Fürstenwalde, Beeskow und Bad Saarow und der Residenz des allbekannten Erich Honecker. Zusammen besichtigten wir die Stadt Dresden mit der damaligen Ruine der Frauenkirche, die sich beim erneuten Besuch glänzend neu präsentierte. Außerdem waren wir in den Kunstmuseen.

Besonders interessant waren die Besuche der Hauptstadt Berlin in den 1990-ger Jahren mit hundert Baukränen und dem Mauerfall, sowie das „Baustück“ Reichstag, wo man die „schönsten“ Schimpfwörter der Russen aus der Kriegszeit lesen konnte und die Geschichte des Hauses im neuen Saal kennenlernte, sowie den Ausblick Berlins von oben erleben konnte.

Wir besuchten auch das Kanzleramt mit dem Regierungssaal und vieles, vieles mehr zur Beheimatung der Neuzuwanderer aus der UdSSR.

Nicht zuletzt statteten wir der Hauptstadt NRW – Düsseldorf – mit den Regierungsviertel einen Besuch ab, wo viele unserer Landsleute im Landesbeirat noch heute aktiv sind, um die Interessen der Russlanddeutschen zu vertreten.

Das alles wurde uns durch die freundliche Unterstützung der Herren Dr. Johannes S. Müller und Ulrich Brinker mit dem gesamten Team des St. Hedwigs-Hauses ermöglicht.

Unsere allergrößte Hochachtung und tiefe Dankbarkeit!

Wir danken allen Mitgliedern des Hauses für alles, was sie für die Heimkehrer bzw. Spätaussiedler weiterhin geleistet haben.

Ich wünsche Ihnen im Namen der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland viel Glück, Kraft und Erfolg bei allen Ihren zukünftigen Vorhaben. Gottes Segen und Gesundheit möge Sie begleiten.

Zum Schluss möchte ich die Herren Dr. Müller und Brinker bitten zu mir zu kommen, um Ihnen für Ihr langjähriges Dasein (ob im Winter oder im Sommer; ob am Sonntag oder am Feiertag) für Rat und Tat, im Namen der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland, die Goldene Ehrennadel zu überreichen.

PS: Wie wir heute erfahren haben ist der heutige Tag der 38te Jahrestag, an dem Dr. Johannes Stephan Müller die Leitung des Hauses nach seiner Promotion übernommen hat.

Dazu gratulieren wir Ihm besonders!

Wie es der Zufall wollte, feierte Herr Ulrich Brinker am 30.07 seinen Geburtstag. Als Geburtstagsgeschenk dazu gab es die Ehrennadel. Auch hierzu herzliche Glück wünsche!

Johann Engbrecht
Ehrenvorsitzende, Johann Engbrecht, der Landesgruppe NRW der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V.