Kategorie-Archiv: Kultur

Einladung zum Liederfestival 2016

Hiermit laden wir Sie herzlich zu einem ganz besonderen
Liederfestival 2016 der Landesgruppe Nordrhein-Westfalen der
Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V. ein.

26. November in Duisburg Clauberg-Halle,
Kampstr. 23, 47166 Duisburg-Hamborn, ab 14.00 Uhr

Organisation und Durchführung:
Kreisgruppe Duisburg der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V. Kontakt: Emma Brull Tel.: 0203-93 30 85 62 (emma.brull@googlemail.de)

SPRACHE – Identität – Kultur – Heimat

Unter diesem Motto fand am 24. und 25. Juni 2016 eine Fachtagung in der Ev. Landjugendakademie in Altenkirchen statt.

Diese Fachtagung, unter der Leitung von Helga Seelbach, mit Pfarrer Edgar Born , Aussiedlerarbeit der Ev. Kirche von Westfalen und der Evangelischen Kirche im Rheinland so wie vielen anderen Kirchenvertretern, freien Mitarbeiter und Multiplikatoren findet jährlich statt.

Fast fünfzig Teilnehmer hatten die Gelegenheit gehabt sich zum Thema „Sprache“ und “ Identität“ in Diskussionen und Gesprächen auszutauschen. Auf der Fachtagung wurde auch die russlanddeutsche Literatur in Beispielen einiger literarischer Darbietungen und einigen Mundarten und Dialekten dargestellt.

Russlanddeutsche Autoren Nelli Kosko, Agnes Gossen –Giesbrecht und Wendelin Mangold stellten ihre Werke und Bücher vor und lasen aus ihren Publikationen vor.

Waldemar Slakovsi, Liedermacher und Gitarrist verzauberte alle Gäste mit seiner Musik.

Wir danken allen Organisatoren für diese Begegnungen mit Menschen, Kultur und neue Erfahrungen.

Die Ausstellungseröffnung in der Stadtsparkasse Wuppertal

AktivitŠten

Unter dem Motto „Partnerschaften machen die Gesellschaft stark“ fand am 02.05.16  um 11:00 Uhr  in der Foyer-Galerie der Sparkasse Wuppertal am Islandufer 15 die Eröffnung der Ausstellung der Ortsgruppe Wuppertal der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland statt.

„Mit der Ausstellung wollen wir alle Kooperationspartner sowohl in Deutschland als auch in Russland darstellen“, sagte die Vorsitzende der Ortsgruppe in Wuppertal, Olga Horst.
Die Ausstellung zeigt Plakate, die die Zusammenarbeit der Ortsgruppe mit  den Vereinen Interkulturelles Zentrum, St. Clemens – Werk e.V., BdV e.V., Caritas, Gesellschaft „Wiedergeburt“ in der Stadt Engels an der Wolga und Smolensk  aus Russland widerspiegeln.

Es wurden Bilder der  russlanddeutschen  Malerinnen  Alena Larionova aus Wuppertal und Inessa Garwardt aus Smolensk  präsentiert.

Diese Ausstellung wurde vor den geladenen Gästen  vom Vorstandssekretariat der Sparkasse und Organisator der Foyer – Galerie  Frank Ifang eröffnet.
Diese  ist vom 02.05. – 31.05.2016 zu den üblichen Geschäftszeiten zu sehen.
Diese Ausstellung mit großformatigen Bilder, Plakate und Fotos wurde dank der Sparkasse Wuppertal ermöglicht.

Irma Merkel

Tanz-Wettbewerb

Liebe Tanzlehrer, liebe Tanzfreunde und Interessierte
Auch dieses Jahr möchten wir Euch wieder einladen zur Teilnahme am Tanzwettbewerb „Neue Welle“, der am 14. und 15. Mai 2016 in Duisburg-Walsum stattfindet. Dieses Jahr kommt etwas Neues dazu:

Extra: kostenloser Video-Tanz-Wettbewerb!

Was ist das, und wer kann mitmachen?
Eingeladen sind alle Tanzvereine, Tanzgruppen, Schultanzgruppen (Tanz- AG´s )
Wer noch keine Erfahrungen mit Tanzwettbewerbe hatte, oder keine Möglichkeit hatte daran teilzunehmen, kann uns seine Tänze schicken.

Was müsst Ihr machen?
Schickt uns ein Video mit Eurem Tanz. Egal welche Tanzrichtung.
Der Tanz sollte nicht länger sein als 3 Minuten.

Anmeldeschluß ist der 1. Mai 2016.
Die eingereichten Tänze werden durch eine internationale fachkundige Jury bewertet.
Die Gewinner werden am 14.-15. Mai auf der Bühne im Rahmen der Siegerehrung der Wettbewerbes „Neue Welle 2016“ mit Preisen geehrt.

Das Video Eures Tanzes wird auf einer Leinwand präsentiert.

Anmeldung ab sofort – Viel Glück

Bitte schickt uns das Tanzvideo mit Euren Daten als DVD an folgende Anschrift: Tanzschule Viktor Scherf, Philipp-Str.6, 57610 Altenkirchen Mail: info@tanzschule-letsdance.de Tel. 02681-982346

Tanzfestival 2016

Die VIRA e.V. – in Zusammenarbeit mit der Tanzschule Let’s Dance aus Altenkirchen – und die Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V. laden alle interessierten Tanzschulen, Tanzgruppen oder auch Privatpersonen zur Teilnahme am Tanzfestival 2016 ein.

Alle Tanzrichtungen von Hip-Hop bis zu klassischem Ballett werden zwei Tage lang auf der Bühne zu sehen sein:

Information:
Tel.: 02137-933 533 • Tel.: 02681-982 346
Anmeldungen:
E-Mail: info@tanzschule-letsdance.de
vira@vira-ev.de
Fax: 02681 80 34 74

Zwischen Tradition und Arbeit

Der zur Tradition gewordene Neujahrsempfang der Ortsgruppen der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland (Landesgruppe NRW) fand dieses Jahr in Neuss vom 9. bis 10. Januar 2016 statt.

Gastgeber dieses Jahres war die Neusser Ortsgruppe, die den Empfang vorbereitete.

Zur Tradition gehörte auch die Eröffnungsrede vom Staatssekretär für Integration im Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen. Staatssekretär Thorsten Klute betonte in seiner Rede die vielseitige und hervorragende ehrenamtliche Tätigkeit der Landsmannschaft und wünschte, dass diese Arbeit erfolgreich weitergeführt werden sollte.

Vorsitzende und Vertreter der Vorstände aus ca. 20 Ortsgruppen nahmen an diesem Auftakt-Seminar teil. Als Ehrengäste kamen zum Empfang der Bundesvorsitzende der LmDR, Waldemar Eisenbraun, Pfarrer Edgar Born, Aussiedlerbeauftragter der EKvW und der Bundestagsabgeordneter Heinrich Zertik, der in seiner Begrüßungsrede über die politische Situation in Deutschland sprach.

Auch Heinz Sahnen, Stadteilabgeordneter aus Neuss-Erfttal, der sich als Initiator für die Gründung des Vereins „Freundeskreis der Deutschen aus Russland“ 1998 einsetzte, begrüßte die Gäste. Er berichtete über die erfolgreiche Arbeit des Vereins bei der Integrationsarbeit im Stadtteil Erfttal.

Nach dem Bericht des Landesvorsitzenden Alexander Kühl wurden Urkunden und Auszeichnungen an die Mitglieder überreicht.

Auch einzelne Ortsgruppen wurden für ihre Tätigkeit mit einer Urkunde und einem Preis ausgezeichnet.

Ebenso erhielten Mitglieder der Landsmannschaft, Wladimir Karanow, Irina und Alexander Müller, Ella Kühl, Emma Brull, Alexander Morasch und Anna Glock eine Urkunde für die besonderen Verdienste für ihre geleistete Arbeit.

Am späten Abend gab es nochmal ein gemütliches Beisammensein mit Kulturprogramm, vorbereitet von Irina und Alexander Müller, (Kulturreferentin des Vorstandes). Für gute Stimmung sorgte der Chor aus Mettmann unter der Leitung von Maria und Alexej Kosin, die als Gäste ein Konzert gegeben haben.

Am zweiten Tag der Veranstaltung stand der Bundesvorsitzende Waldemar Eisenbraun für viele Fragen zur Verfügung.

Valentina Fischer, Kassenwartin der Landesgruppe, berichte zur Kassenlage und half den Ortsgruppen bei der Vorbereitung ihrer Kassenberichte Die neue Tradition, den Neujahrsempfang in den verschiedenen Ortsgruppen durchzuführen – die sich seit dem letzten Jahr durchgesetzt hat – bekam große Zustimmung bei allen Ortsgruppen. So kann man vor Ort viel mehr von den einzelnen Ortsgruppen lernen und diese können sich und ihre Arbeit persönlich vorstellen.

Da der Empfang im Bürgerhaus stattfand, sorgte die Ortsgruppe Neuss an beiden Tagen für das leibliche Wohl ihrer Gäste. Alle waren von dem Mittagsmenü des Caterers L. Maier begeistert.

Der Neujahrsempfang der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V. hat Tradition in NRW!

IMG_0488

IMG_0493

IMG_0538

IMG_0985

IMG_0849

IMG_0867

IMG_0699

Liederfestival 2015

 

Am 28. November 2015 organisierte die Ortsgruppe Duisburg, Leitung Emma Brull, zum dritten mal einen Liederfestival  als Kulturprojekt zu russlanddeutscher Kultur.

Zum Liederfest kamen Gäste aus ganz NRW angereist. Darunter  Chöre, Duette, Trios, Ensemble und mehrere Solisten.

In dem Wettbewerb siegte Chor der Gemeinschaft der Deutschen aus Russland “Ivolga“  aus Iserlohn, unter der Kategorie Duett bekamen Alexei Kosin und Vera Schaer aus Mettmann den ersten Platz. Auch die Solistin Irina Weber eroberte die Zuschauer  mit ihrem Gesang.

Das nächste Festival ist fest eigeplant. Informationen und Einladungen folgen nach Projektbewilligung.

Oktoberfest bei der OG-Duisburg

LMDR Duisburg

Wie jedes Jahr, feierte die Ortsgruppe der LM, Duisburg am 17. Oktober ihr Oktoberfest.

Zahlreiche Gäste erschienen mit den Herbstgaben und selbstgebackenen Kuchen und anderen Spezialitäten aus der russlanddeutschen Küche.

Das Programm mit einem musikalischen Konzert und Unterhaltung wurde von Maria Schefer zusammengestellt. Auch ein Quiz, in dem es rund um das „Münchener –Oktoberfest“ ging, sorgte für viel Spaß bei den Teilnehmern und sollte für alle als Anregung sein, selber mal bei dem größten Fest Deutschlands Teil zu nehmen.

Tanz LMDR-Duisburg

Anschließend überreichte Alexander Kühl Urkunden und bedankte sich bei den Mitgliedern der Ortsgruppe so wie bei der Vorsitzenden Emma Brull für die tolle Unterstützung beim Tanzfestival /Wettbewerb 2015.

Die Ortsgruppe Duisburg unterstützt schon seit drei Jahren mit zahlreichen Helfern aus der Reihe der Mitglieder in dem sie an diesen Tagen die „Ordnung und Organisation“ bei dem Tanzfestival „Neue Welle“ übernimmt.

Bericht Ella Kühl

Auf Spuren von Luther und Cranach

„Reformation ins Bild gesetzt“ – unter diesem Motto fand eine Reise nach Wittenberg, zu den Spuren von Martin Luther und Lucas Cranach, statt, die unter der Leitung von Pfarrer Edgar L. Born vom Institut für Kirche und Gesellschaft der evangelischen Kirche in Westfalen organisiert wurde.

Eine gemischte Gruppe aus Aussiedlern, Vertreter der Ortsgruppen Duisburg, Gelsenkirchen, Düsseldorf, Neuss und Witten der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland (Landesgruppe NRW), und Einheimischen aus Nordrhein-Westfalen machte sich an einem sonnigen Tag auf den Weg nach Wittenberg, Zerbst und Weimar, um sich dort hautnah mit den 500 Jahre alten Spuren der Reformation auseinander zu setzen.

Zahlreiche Altar-Bilder und Original-Bibeln, die von Martin Luther ins Deutsche übersetz und von den Cranachs (Vater und Sohn) handbemalt wurden, sind Zeitzeugen der 500 Jahre alten Reformationsgeschichte und sind bis heute in den Kirchen und Museen zu sehen.

Wir wohnten in Wittenberg in einer Jugendherberge, die auf dem Gelände der Schlosskirche steht, an deren Tür, dem heutigen „Portal der Schlosskirche zu Wittenberg“, Martin Luther im Jahr 1517 seine 95 Thesen angebracht hatte. Alle Straßen und Gassen um diese Schlosskirche zeugen heute noch von geschichtsträchtigen und geschichtsprägenden Ereignissen.

Vor dem Denkmal

Nicht weniger interessant, insbesondere für die russlanddeutschen Teilnehmer, war die Besichtigung der Stadt Zerbst. Denn der Ort ist unzertrennlich mit der Zarin Katharina II. verbunden, die Deutsche im 18. Jahrhundert nach Russland holte. Im Museum Zerbst konnten wir uns ihren Erlass-Brief im Original anschauen. Ein Fotoständchen am Denkmal der jungen Prinzessin Katharina bleibt eine schöne Erinnerung an die Eindrücke von Zerbst.

LM Gruppe -2

Unvergesslich für viele bleibt auch der Begegnungsabend mit der Ortsgruppe Wittenberg der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland, deren Vorsitzende Pauline Wiedemann zusammen mit den Vorstandsmitgliedern und dem Chor „Aljonuschka“ einen gemütlichen Abend mit Kuchen und Kaffee zu Musik und Liedern organisiert hatte. Edgar Born erzählte an diesem Abend ganz rührend über die besondere Beziehung zur Familie Wiedemann, die schon lange vor deren Auswanderung nach Deutschland entstanden war und durch die Verwandten, die zu der Zeit unmittelbar bei der Familie Born lebten, und den Briefkontakt zur Familie Pauline Wiedemann in Kasachstan gepflegt wurde. Alexander Kühl stellte die Arbeit der Landsmannschaft NRW vor.

So schließt sich der Kreis: Über die Reformation, durch Auswanderung nach Russland dank dem Einladungsmanifest der Zarin Katharina der Großen, bis zur Rückkehr in die alte Heimat der Vorfahren und ganz privaten Begegnungen – die für jeden dann zu „eigener Geschichte“ in der großen Zeitgeschichte werden.

Zum Andenken hatte  sich unsere Gruppe  an dem Denkmal der jungen Prinzessin Katharina fotografieren lassen.

Mit freundlichen Grüßen
Ella Kühl

02137933533